homekinospielecomputerbookscomicsstaffguestbook
Bowling for Columbine
<Last Update: 14.12.2002>
 
Bowling for Columbine
Bowling for Columbine
USA 2002
Regie: Michael Moore
Drehbuch: Michael Moore
Darsteller: Michael Moore, Charlton Heston, Marilyn Manson, Matt Stone u.a.

Länge: 122 min.
Altersfreigabe: ?


Ralf:
Michael Moore untersucht ausgehend vom Massaker an der Columbine Highschool die Gewalt(-bereitschaft) in der amerikanischen Gesellschaft...

Bowling for Columbine ist eine Dokumentation, aber wie der flapsige Filmtitel es schon andeutet eben keine steif-seriöse Reportage, sondern ein wilder, ungehemmter Rundumschlag gegen die "Krankheiten" in der US-Gesellschaft. Moore's Film besteht dabei aus vielen Episoden wie Interviews, Filmauschnitten oder Cartoons, die aber alle kohärent zusammengebracht werden.
Diese Doku ist quasi der Film zu Moore's aktuellem Buch-Bestseller Stupid White Men, in dem der Autor recht polemisch gegen Weiße, die Regierung und Waffen wettert aber das sehr gut! 
Ebenso ist sein neuester Film sehr polarisierend, recht einfach aufgebaut und oft gnadenlos tränendrückend. Aber darin liegt die Genialität von Bowling for Columbine: Er benutzt alle bekannten Medientricks und RTL2-Maschen, um seine Aussagen zu verdeutlichen und schlägt somit vor allem die sensationsgeilen Nachrichtensender mit ihren eigenen Waffen. Anders kann man den "typischen" Amerikanern wohl auch nicht verdeutlichen, dass etwas faul ist in ihrem Land.
Bowling for Columbine ist daher beileibe keine wasserdichte, investigative Dokumentation und verallgemeinert anhand ausgewählter Beispiele, doch im Endeffekt erreicht Moore die Zuschauer auf diese Weise natürlich viel einfacher und direkter.
Der Film ist oft haarstäubend komisch und nicht selten politisch absolut unkorrekt, aber genauso oft bleibt einem das Lachen im Halse stecken. Unbedingt anschauen!!!

5/5

homekinospielecomputerbookscomicsstaffguestbook